© Robert P.

Honeybones – die bunten Leseknochen aus Friedrichshain

kolmikko kommt aus dem Finnischen und bedeutet übersetzt Dreiergespann.

Drei Designerinnen haben sich im kolmikko in der Gryghiusstraße in der Nähe des Boxhagener Platzes in Berlin Friedrichshain zusammengefunden und produzieren und verkaufen hier zusammen ihre Produkte.

Dazu gehören Filzprodukte und Damenhüte in Stil der 20er Jahre, sowie die fröhlichen Honeybones, knochenförmige Kissen, die liegen und lesen aufs komfortabelste miteinander vereinen. Einmal in Betrieb genommen, dienen sie auch als Buchstütze, Kopfkissen, Nackenrolle oder als Hilfsmittel, die Füße oder Knie ein wenig zu entlasten. Jeder muss den Honeybones erst einmal zur Hand nehmen. Die wechselnden Stoffe und die kleine Applikation in der Mitte des Knochens wecken die Neugier. Nicht lange, und erste Versuche werden unternommen, sich das einladende Kissen in den Nacken zu schieben.

Heike Dannheim ist die Erfinderin und Produzentin des Honeybones. Sie sucht die Stoffe aus, erstellt die kleinen Applikationen selbst am Rechner, fügt alles zusammen, füllt die Knochen und organisiert den Vertrieb. So garantiert sie, dass jeder Honeybones ein Original, ein Unikat ist, den es so nur ein einziges Mal gibt. Werbung ist das Nackenkissen selbst. Wer erst einmal eines zu Hause hat, der ist vom Nutzen des Honeybones so überzeugt, dass er erst einmal Freunde und Verwandte damit beglückt. Die vornehmlich weiblichen Käufer kommen oft nach ein zwei Wochen wieder und nehmen dann gleich drei weitere Honeybones mit, weiß Heike Dannheim zu berichten.

Ähnliche Erfahrungen sammelte der Geschenkladen Sieben Wünsche in der Tucholskystraße in Berlin Mitte. Wir haben erst im September mit den Honeybones angefangen und genau die gleichen Erfahrungen gemacht. Die Kunden kommen nach kurzer Zeit wieder und kaufen gleich mehrere Kissen nach. Wir haben schon mit Frau Dannheim gesprochen, dass wir für das kommende Weihnachtsfest gern ein gutgefülltes Lager hätten.

Gesehen bei www.sieben-wuensche.de, Tucholskystraße 45, in Berlin Mitte

Autor: fp
Twittern
Anzeige
© 2016 Spyy.de. Alle Angaben ohne Gewähr. - Startseite | Impressum | Werben auf Spyy.de | nach oben