Heiße Petticoat, Made in Berlin

Der Begriff Petticoat setzt sich zusammen aus dem französischen „petit“ für klein und dem englischen „coat“ für Umhang oder Mantel. Ein Petticoat ist ein bauschig weiter Unterrock aus versteiften Perlon- und Nylon-Stoffen mit rüschen- und spitzenverzierten Stufen, der in den 1950er Jahren unter langen, weiten und taillenbetonten Röcken zu deren Formunterstützung getragen wurde.

Wem fällt bei dem Begriff Petticoat nicht die Filmszene mit der wunderschönen Marilyn Monroe ein, wo sie auf einem Abluftgitter steht und ihr weißer Petticoat in die Lüfte geweht wird. Wenn nun …. in der Rolle von Marilyn Monroe in die deutschen Kinos kommt, könnte dies durchaus ein Auslöser sein, Petticoatträume neu zu entdecken. Dass es in Berlin einen Petticoatshop gibt, und dort eine eigene Kollektion namens SETRINO angeboten wird, die auch in Deutschland produziert, keine Petticoatwünsche offen lässt, wissen viele nicht. Die aktuelle Linie verbindet das Streben nach einem eigenen Stil mit dem Wunsch sich selbst zu gefallen, gleichzeitig aufzufallen und sich wohlzufühlen. Durch den wirkungsvollen Einsatz von Petticoats erhalten die Modelle Schwung und eine gewisse Kessheit. Die Produktion vor Ort ermöglicht eine breite Auswahl an verschiedenen Längen, Weiten und aktuellen, lebendigen Frühlingsfarben.

Petticoat Mode ist seit mehr als 10 Jahren eine Leidenschaft von Sylvia und Jürgen Ernst, die zusammen mit ihrem Team Kollektionen entwerfen und produzieren. Sie bieten in ihrem Laden in Berlin Steglitz das komplette Petticoat Outfit und natürlich auch einzelne Kleidungsstücke. Der Kunde kann wählen, ob es ein Petticoat aus Organza, welcher sehr steif und voluminös wie in den Fünfziger Jahren ist, sein soll oder eines aus Softchiffon, der sehr anschmiegsam ist und beim Laufen so schön mitschwingt. Ein weiterer Service ist die Petticoat Maßanfertigung. Dies ist besonders hilfreich, wenn eine Kundin beispielsweise bereits ein Kleid besitzt, zu dem sie gern einen Petticoat tragen möchte. Kleine Accessoires dürfen bei einem perfekten Petticoat Outfit natürlich nicht fehlen, und so findet man im Laden in Steglitz auch ein großes Angebot an schönen schmückenden Accessoires.

Die Entstehung des Petticoat geht wahrscheinlich ins 16. Jahrhundert zurück, als formende Unterstützung von weiten Röcken gesucht worden. 1947 entwarf der französische Modeschöpfer Christian Dior die Ligne Corolle, zu Deutsch „Blütenkelchlinie“, auch „New Look“ genannt, die die Mode der 50er und frühen 60er Jahre stark beeinflusste. Mit dem Aufkommen des Rock’n Roll, aber auch im Twist fand der Petticoat viele Fans, da er sich für die Bewegungsabläufe der Tänze bestens eignete. Gestritten wurde über die Frage, ob Petticoats länger als die Überbekleidung und damit öffentlich sichtbar sein dürften.

Mit dem Beat der Sechziger und dem Minirock verschwand der Petticoats langsam aus der Mode. Doch er hat natürlich auf vielfältige Art und Weise überlebt. Egal ob bei den Tanzmariechen unter den Garderöcken, in der Rockabilly- und Western-Szene oder als Teil der traditionellen Tanzkleidung beim Swing, Boogie oder Square Dance, als modischer Pfiff bei Hochzeits- oder Cocktailkleidern oder für Theater- und Ballettaufführungen.

Petticoatshop, Manteuffelstrasse 16, 12203 Berlin, Tel: 030 84 40 96 48 Öffnungszeiten: Mo: 10-18 Uhr, Di-Fr: 10-19 Uhr, Sa: 10-16.30 Uhr oder nach telefonischer Vereinbarung

Autor: fp
Twittern
Anzeige
© 2016 Spyy.de. Alle Angaben ohne Gewähr. - Startseite | Impressum | Werben auf Spyy.de | nach oben